Schülerferienticket 0719 HA
Highfield
Kunststiftung SA
Kunststiftung Bauhaus 0219
Ticketgalerie
caroxee
Navigation
Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
share Twitter share Facebook share email

: Bühnen :: Im Powerhouse :
Das diesjährige „Women in Jazz"-Festival in Halle fokussiert sich auf die britische Jazzszene. Dass sich der Jazz in seiner Vielfalt auch populären Einflüssen nicht entziehen kann, zeigt dann die Jazznight in der halleschen Händel-Halle. Dabei steht die Musik von Judith Hill und Julie Erikssen im Vordergrund

Text Max Feller; Bild: www.womeninjazz.de

Sanft, rhythmisch, kraftvoll. Ohne Zweifel gehört Judith Hill, Jahrgang 1984, heute zu den großen Stimmen der amerikanischen Musikszene. Als Tochter der japanischen Pianistin Michiko und des R&B-Bassisten Robert Hill nahm sie den Spirit des US-amerikanischen Pop, Funk und R&B mit der Muttermilch auf. So stand Hill in jungen Jahren als Background- Sängerin an der Seite von Künstlern wie Anastacia, Robbie Williams, Stevie Wonder oder Elton John. Sie arbeitete viele Jahre mit Michael Jackson und Prince, mit dem sie sogar liiert war, zusammen. 

Abstand
Die große öffentliche Aufmerksamkeit folgte 2009. Hill sang auf Michael Jacksons offizieller Trauerfeier den Klassiker „Heal the World". Doch statt nun die Wellen zu reiten, entschied sich Hill erst einmal dafür, ihren eigenen Stil zu finden. Der Weg hat sich gelohnt, heute wird sie vom Rolling Stone für ihren „Powerhouse-Gesang" gelobt, heute tritt sie selbst in jene Fußstapfen, von denen sie jahrelang gelernt hat.

Hill interpretiert zwar weiterhin Jazz- und Popsongs ihrer Weggefährten, aber auch ihre eigenen Werke zeigen, wie mächtig Jazz, Soul und R&B in die Seele greifen können. Hills Debütalbum „Back in Time", produziert von und mit Prince, ist 2015 erschienen, ihr zweites Album „Golden Child" folgte 2018. Kommt nun die Begnadete nach Halle, wird die Händel- Halle zu einer pulsierenden Jazz- Arena, zumal auch noch die Sängerin, Pianistin und Gitarristin Julie
Erikssen, Jahrgang 1982, den Abend eröffnen wird.

Erikssen, die 2003 erstmals bei Sony unter dem Pseudonym Jody veröffentlichte, tourte lange mit ihrem Swing-Quartett durch Frankreich, 2018 folgte die Veröffentlichung des zeitgenössischen Jazz-Album „Out of Chaos". Hill und Erikssen werden einen jungen und belebenden Zugang zu Jazz, R&B, Blues und Pop präsentieren. Und in den Foyers der Händel-Halle werden coole Drinks und Pianoklänge gereicht. Da gibt es Zucker ins Blut, da vibriert die Luft. Schön.

Julie Erikssen und Judith Hill – Jazznight, 30. April, Händel-Halle, Halle, 20 Uhr, Tickets: www.womeninjazz.de



Abstand
Abstand

Abstand
Abstand
Published by 17 Published by     Filed in 141 Filed in Bühnen
Abstand
blog comments powered by Disqus

Das aktuelle Heft

pic
E-PAPER
Bitte aufs Cover klicken!
Abstand

Mediadaten

pic


Printmediadaten finden 

Sie hier 

Abstand

Reise 2017

Abstand

Aktuelles Wetter in Halle

Abstand

Location-Suche

Suche Deine Location aus einer Vielzahl an Möglichkeiten:


Abstand