Schülerferienticket 0719 HA
Highfield
Kunststiftung SA
Kunststiftung Bauhaus 0219
Ticketgalerie
caroxee
Navigation
Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany www.kinder-holz-haus.de
top

Leid und Herrlichkeit

Spanien 2019; Regie: Pedro Almodóvar; Darsteller; Antonis Banderas, Asier Etxeandia, Leonardo Sbaraglia, Penelopé Cruz

„Basiert der Film auf meinem Leben? Nein, und ja, auf jeden Fall", so Starregisseur Pedro Almodóvar zu seinem neuen Meisterwerk. Im melancholischen, autobiografisch geprägten Drama kommen die Leib- und Magenthemen Almodóvars wieder vor. Da gibt es das späte Erkennen der eigenen Homosexualität, das späte Entdecken der Lust, da ist der strenge Katholizismus des Elternhauses und die Schlaflosigkeit präsent. Und die herrlichen Frauenrollen, von der Mutter bis zur Geliebten, sind auch nicht zu vergessen. Es ist, als beuge sich Almodóvar über sein Leben, ganz ambivalent und wunderschön erzählt er wieder von der Liebe, vom Schmerz und von Verlust. Und davon, dass auch die Hoffnung immer wieder (nach-)wächst. Wer Kino in der tiefsten Form genießen will, muss diesen epischen Film auf der Leinwand gesehen haben, große seelische Berührungen inklusive. 

Leid und Herrlichkeit, ab 25. Juli im Cinemaxx, vom 25. Juli bis 14. August im Luchskino, ab 8. August im Zazie



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Bohemian Rhapsody

USA 2018; Regie: Bryan Singer; Darsteller: Rami Malek, Lucy Baynton, Aaron McCusker

Eine Hommage, eine Verneigung, ein cineastisches Denkmal. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band Queen. Als Mercury, dessen Lebensstil außer Kontrolle gerät, sich unerwartet von der Band abwendet, um seine Solokarriere zu starten, geht einiges durcheinander. Mercury gelingt es noch rechtzeitig, die Band für das „Live Aid”-Konzert auf den Damm zu bringen. Trotz seiner Aids-Diagnose beflügelt er die Band zu einem der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik. Das Biopic über den verstorbenen Queen-Sänger. Für Fans und alle, die es werden wollen. Das Sommerkino wird präsentiert vom Luchskino, danach steigt die Party zum Film.

Bohemian Rhapsody, 2. August, „SummerKiez Openair" auf der SaaleKiez-Felsenbühne, 21.30 Uhr



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

BlacKkKlansman

USA 2018; Regie: Spike Lee; Darsteller: John David Washington, Adam Driver, Topher Grace

Ein Schwarzer als Angehöriger des ultrarassistischen Ku-Klux- Klans? Klingt absurd, war aber so. 1972 wird Ron Stallworth die Ehre zuteil, als erster schwarzer Polizist bei der Polizei von Colorado Springs im Bundesstaat Nevada anzufangen. Auch innerhalb der Polizei herrschen noch tiefsitzende Befangenheiten. Nachdem der Ku-Klux-Klan wieder einmal mit ganz gewöhnlichen Anzeigen in der Tageszeitung nach neuen Rekruten sucht, ruft Ron kurzentschlossen die Nummer an, gibt sich als rassistischer Weißer aus und wird zu einem Treffen mit den lokalen Rassisten eingeladen. Lee inszeniert die Anekdote als groteske Komödie, betont die Absurdität der Begebenheit. Und er erzählt über die Gegenwart im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das Sommerkino wird präsentiert vom Luchskino.

BlacKkKlansman, 3. August, WUK Theaterquartier, 21.30 Uhr



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Das melancholische Mädchen

Deutschland 2019; Regie: Susanne Heinrich; Darsteller: Marie Rathscheck, Nicolai Borger, Yann Grouhel

Eine Autorin hängt im Karl Marx-Studium fest, in 14 Episoden sucht sie einen Schlafplatz für die Nacht. In künstlerisch gestylten Umgebungen werden Depressionen, Geschlechterbilder oder der Selbstoptimierungs – und Konsumwahn thematisiert. Kann Yoga oder Sex helfen? Joachim Kurz schrieb auf kino-zeit.de: „Der Film ist poppig und philosophisch, frisch und ganz und gar gegenwärtig, streng in der Form und zugleich unglaublich verspielt, diskursiv beschlagen und lustig zugleich." Entstanden ist ein kleines Filmjuwel, irgendwo zwischen Komödie, Gedicht und Popsong. Am 14. August ist die Regisseurin Susanne Heinrich zu Gast im Puschkino.

Das melancholische Mädchen, 14. August, Puschkino, 19 Uhr



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Der Vorname

Deutschland 2018; Regie: Sönke Wortmann; Darsteller: Iris Berben, Florian David Fitz, Janine Uhse

„Du bist der fleischgewordene Beweis, dass der Bildungsauftrag schiefläuft!" So gehen sie nun einmal, diese Sätze, die zwangsläufig fallen, wenn sich gute Freunde treffen und das Ganze ein wenig eskaliert. Natürlich sehr zur Freude des Publikums. „Der Vorname", frei nach dem gleichnamigen Stück von Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte, begeisterte 2012 das französische Publikum. Die Zutaten? Ein gutbürgerliches Paar, ein paar Mittvierziger, ein Essen, Eitelkeiten, Verletzungen, Lebensüberdruss, Schicksalsschläge und Klassendünkel. Eine Erfolgsgeschichte, da muss das deutsche Kino den Plot einfach noch einmal drehen. Die Substanz des Stückes ist so groß, dass auch diese Neuauflage großen Spaß macht. Das Sommerkino wird präsentiert vom Luchskino.

Der Vorname, 6. August, WUK Theaterquartier, 21.30 Uhr



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Once upon a time … in Hollywood

USA 2019; Regie: Quentin Tarantino; Darsteller: Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Kurt Russel

Der neunte Film von Kultregisseur und Drehbuchautor Quentin Tarantino lässt es wieder üppig wuchern. Neben einer großen Starbesetzung und scheinbar endlosen Erzählsträngen wird einer Epoche gehuldigt, die wohl in Zeiten von Netflix und Co. schon längst Goodbye gesagt hat. Es geht um Hollywoods goldenes Zeitalter, es geht zurück ins Jahr 1969. Die Filmbranche ist im Umbruch, ein abgehalfterter TV-Westernstar und dessen Stuntdouble versuchen Fuß zu fassen, während die Morde der Anhänger von Sektenführer Charles Manson Los Angeles erschüttern. Es gibt coole Musik, eine Menge Humor und berühmte Filmzitate noch und nöcher. Die Thriller-Groteske wird schon als neuer cineastischer Meilenstein gehandelt. Tarantino in Bestform.

Once upon a time … in Hollywood, ab 15. August, Luchskino, The Light Cinema, Cinemaxx



share Twitter share Facebook share email Comments Kommentare (0)   

Das aktuelle Heft

pic
E-PAPER
Bitte aufs Cover klicken!
Abstand

Mediadaten

pic


Printmediadaten finden 

Sie hier 

Abstand

Reise 2017

Abstand

Aktuelles Wetter in Halle

Abstand

Location-Suche

Suche Deine Location aus einer Vielzahl an Möglichkeiten:


Abstand